vorherige Seite 199 ◊ ◊ nächste Seite 201

Impressum // Links // Inhaltsverzeichnis






nächste Seite 201
Wenn die Sicherheit am Arbeitsplatz, die Verhinderung industrieller Unfälle, der Schutz der Umwelt, die Einsparung von Energie und der Aufbau eines Systems der sozialen Sicherung im Gesundheitswesen und bei der Altersrente größeres Gewicht erhalten, wird das vermutlich auf Kosten des Wachstums gehen. Das ist so politisch gewollt, denn die Drossellung des jahrzehntelangen rasanten Wachstums der chinesischen „Wachstumslokomotive“ ist ein vorrangiges Ziel jüngerer chinesischer Wirtschafts- und Finanzpolitik.
Mit finanzpolitischen Instrumenten wie Zinsanhebung für Unternehmenskredite und mit gesetzgeberischen Eingriffen in das Wirtschaftsgeschehen versuchen die chinesische Regierung und die Zentralbank ein zu dynamisches, zügelloses Wachstum zu bremsen und die Wirtschaft vor Überhitzung zu schützen. Eine Politik, die den Dienstleistungs- und Konsumbereich breit fördert, die verstärkt in das Bildungs- und Gesundheitswesen investiert, die Gelder für den Aufbau eines sozialen Netzes bereitstellt, kann dazu führen, dass ungebremstes Wachstum in einer Art verzögert wird, die großen Teilen der Bevölkerung zu Gute kommt.
Den Zusammenhalt der chinesischen Gesellschaft wird diese neue Politik sicherlich fördern, Ungerechtigkeiten und Ungleichgewichte beseitigen helfen und ein richtiger Schritt in die Richtung einer „harmonischen Gesellschaft“ sein.
Der neue Fünfjahresplan entwirft auch einen finanzpolitischen Rahmen für die Reduzierung der übergroßen Guthabenreserven der chinesischen Gesellschaft., die Teil des Problems der globalen Ungleichgewichte sind. Erklärtes Ziel ist es, die Einlagen der chinesischen Banken von derzeit 32 Billionen Yuan, bzw. Sparguthaben von umgerechnete 4 Billionen Dollar, von denen die Hälfte auf den Privatkonten der chinesischen Bevölkerung lagert, zu reduzieren und nutzbringend einzusetzen.
Chinesischen Banken, Versicherungen und Privatpersonen soll es in Zukunft erlaubt sein, in wesentlich stärkerem Maße als bisher ihr Geld im Ausland in fremden Währungen zu investieren.

- 200 -