vorherige Seite 15 ◊ ◊ nächste Seite 17

Impressum // Links // Inhaltsverzeichnis






nächste Seite 17
Chinas Hauptargumente sind eine nun schon 20 Jahre anhaltende Wachstumsgeschichte mit durchschnittlichen Wachstumsraten von 10 Prozent, eine chinesische Industrie, die auf dem Weltmarkt konkurrenzfähig ist, immer mehr Marktanteile erringt und Wohlstand schafft und dem Entstehen einer fast 300 Millionen Menschen umfassenden Mittelschicht vor allem in den Städten und an der Ostküste Chinas, deren Lebensniveau fast schon an das der Industrieländer heranreicht. Millionenfache Armut wurde in China im Laufe der letzten 25 Jahre erfolgreich verringert.
Ende 2005 ist die Idee einer US- dominierten panamerikanischen Freihandelszone „FTAA“ und die einer Freihandelszone der pazifischen Anrainerstaaten im Rahmen der „APEC“ unter Einschluss der USA gescheitert. Ebenso ist das Scheitern eines erfolgreichen Abschlusses der Doha-Runde im Rahmen der WTO abzusehen, wenn die Industriestaaten nicht ihre Agrarsubventionen abbauen, wozu diese sich aus innenpolitischen Gründen nicht entschließen können.
Stattdessen betreiben die Schwellen- und Entwicklungsländer ihre Unabhängigkeit von den USA und deren Ideen eines neoliberalisierten Welthandels, indem sie unter Ausgrenzung der USA eigene Freihandelszonen schaffen, wie den „Mercosur“ in Südamerika oder die "Ostasiatische Gemeinschaft", die sich ausschließlich an den eigenen regionalen Interessen ausrichten.
Die Schwellenländer errichten eine neue Form von globaler Arbeitsteilung mit China als Werksbank, Indien als Hightech-Schmiede, Russland als Energie- und Brasilien als Rohstofflieferant, um es anhand eines grob vereinfachten Bildes dieser sogenannten „BRIC“- Länder deutlich zu machen. Die Märkte sind riesig, Produktivkräfte und Technologien stehen zur Verfügung und es ist zu erwarten, dass das weltweite Wachstum anhalten wird, auch wenn sich der Binnenmarkt in den USA abkühlen sollte.
Der Hunger der Schwellenländer China und Indien mit einer Bevölkerung von über 2 Mrd. Menschen nach Energie und Rohstoffen wird anhalten und die Energie- und Rohstoffpreise angemessen hoch halten.

- 16 -